Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche           Alle Titel von A-Z            
Akten der Reichskanzlei, Regierung Hitler 1933-1945. Band V. 1938 - Hrsg. f. d. Histor. Kommission bei d. Bayerischen Akad. d. Wissenschaften u. f. d. Bundesarchiv
  Großes Bild
 
Akten der Reichskanzlei, Regierung Hitler 1933-1945. Band V. 1938 - Hrsg. f. d. Histor. Kommission bei d. Bayerischen Akad. d. Wissenschaften u. f. d. Bundesarchiv
von: Hans G. Hockerts, Hartmut Weber, Friedrich Hartmannsgruber
De Gruyter Oldenbourg, 2008
ISBN: 9783486586169
1245 Seiten, Download: 12383 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: B (paralleler Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Kurzinformation

Der Fortsetzungsband dokumentiert in repräsentativer Auswahl die Reichspolitik im Jahr 1938. 1938 war das Jahr, in dem der Nationalsozialismus seine langgehegten Pläne in die Tat umzusetzen begann. Die Gefahr eines europäischen Kriegs wurde nur um Haaresbreite gebannt, und im Gewaltexzess des Judenpogroms kündigte sich blanker Vernichtungswille an. Blendende außenpolitische Erfolge trugen Hitler vorwärts. Mit dem "Anschluss" Österreichs gelang ihm die Realisierung des großdeutschen Traums, und auch die Sudetendeutschen holte er nun "heim ins Reich". Nach der mit dem Münchener Abkommen knapp bereinigten Krise dämmerte aber allen Verantwortlichen, auch soweit sie nicht zum innersten Machtzirkel gehörten, dass der Krieg im Kalkül des Staatsführers fest eingeplant war. Dabei war man auch 1938 von Kriegsbereitschaft weit entfernt: Die Versorgung auf allen Gebieten lebte von der Hand in den Mund, die Produktionskapazitäten waren schon im Frieden ausgereizt. Ein rückläufiger Export drückte die Devisenbilanz, das österreichische Gold brachte nur kurze Entlastung, die Kreditquellen begannen zu versiegen, Inflationsangst ging um. Am Jahresende stand das Reich am Abgrund der Zahlungsunfähigkeit. Faktisch herrschte in Deutschland bereits im Jahr vor Kriegsbeginn der Ausnahmezustand. Er absorbierte das Gros der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung und entzog sie drängenden zivilen Aufgaben, hemmte allgemein die friedensmäßige Fortentwicklung auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens.



nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Belletristik / Romane
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Sexualität / Erotik
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Alle Bücher anzeigen
© 2008-2018 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q.